Den Kern der Blasmusik sehr gut definiert

aus dem Willisauer Boten vom 22.11.22, von Klaus Marti

 

Mit «Quintessenza» übertitelte die Stadtmusik ihr diesjähriges Konzert. Und sicher: Es ist den Musikantinnen und Musikanten unter der neuen Leitung des 25-jährigen Luca Belz vollends gelungen, zum Kern der Blasmusik vorzudringen.

 

Mit grossen Erwartungen strömte am vergangenen Samstag und Sonntag viel Publikum in die Festhalle. Sie alle wurden nicht enttäuscht. Das Konzert «Quintessenza» gelang zur Freude aller. Der neue Leiter Luca Belz spornte das Korps zu Höchstleistungen an.

 

mehr lesen

Willisauer Doppelsieg in Heiden

Gespannt und voller Vorfreude haben sich die Jugendmusik und die Stadtmusik Willisau am Samstag, 25. Juni 2022, frühmorgens gemeinsam auf den Weg nach Heiden (AR) gemacht, um dort am Appenzeller Kantonalmusikfest ihr musikalisches Können zu beweisen. Schon bald nach der Ankunft ist für die Jugendmusik der grosse Moment gekommen: Sie hat unter der Leitung von Florian Lang das Aufgabenstück «Swiss Folk Songs» (von Hans-Peter Blaser) und ihr Selbstwahlstück «To A New Dawn» (von Philip Sparke) vor der Jury und dem gebannten Publikum zum Besten gegeben. Nach dem Mittagessen ist auch die Stadtmusik zu ihrem Kurzkonzert angetreten und hat unter der Leitung von Gastdirigentin Isabelle Gschwend die beiden im letzten Halbjahr erarbeiteten Stücke «Punchinello» (von Alfred Reed) und «Mountains of Switzerland» (von Óscar Navarro) präsentiert. Nach kurzem Durchatmen sind die beiden Vereine anschliessend gemeinsam zur Parademusik angetreten. Im Gleichschritt und voller Spielfreude haben sie den «Langnauer Marsch» (von Walter Joseph) erklingen lassen. Noch auf dem Rückweg zum Instrumentendepot ist die Punktzahl verkündet worden: 90.00 von 100 Punkten! Mit strahlenden Gesichtern und leiser Hoffnung auf eine ähnlich tolle Punktzahl in den Kurzkonzerten haben sich die Mitglieder der beiden Musikvereine im Festzelt zur Rangverkündung versammelt. Und die Hoffnung ist nicht enttäuscht worden!

 

mehr lesen

Lager der Jugendmusik Willisau

Bericht der Jugendmusik:

 

Am Ostermontag ging es für die Jugendmusik Willisau mit dem Car los ins jährliche Jugendmusiklager. Im idyllischen Jaun verbrachte die Jugendmusik eine intensive Probewoche. An vielen Registerproben und Gesamtproben bereiteten sich die Musikanten auf das Jahreskonzert und das Appenzeller Kantonalmusikfest in Heiden vor. Organisiert wurde das Lager durch die Stadtmusik Willisau unter der Hauptleitung von Hanni Troxler und Sepp Stadelmann. 

 

Neben den vielen Proben kam auch der Spass nicht zu kurz, bei einer Lagerolympiade haben die Jugendmusikanten mit viel kreativen Ideen verschiedene Aufgaben gelöst. Dabei entstanden interessante Geschichten über die Entstehung des Wasserfalls neben dem Lagerhaus oder neu kreierte Rhythmen gespielt mit Naturalien aus dem Wald. Der legendäre Bunte Abend, der dieses Jahr durch das Klarinettenregister organisiert wurde, war ein richtiges Highlight. 

 

Wir blicken auf eine unvergessliche und grossartige Lagerwoche zurück und bedanken uns bei allen die zu diesem tollen Lager beigetragen haben!

mehr lesen

194. Generalversammlung der Stadtmusik Willisau

Am 19. März haben sich rund 40 Aktiv- und Ehrenmitglieder der Stadtmusik zur 194. Generalversammlung im Restaurant Schlossfeld in Willisau getroffen. Sowohl im Vorstand als auch in der Musikkommission sind Neuwahlen getätigt worden. Niklaus Schärli hat sein Amt als Kassier der Stadtmusik niedergelegt, die Kasse wird von der neu in den Vorstand gewählten Eveline Stalder übernommen. Die Musikkommission hat mit Marika Herrmann eine neue Präsidentin gewonnen, die damit die Nachfolge von Rolf Steinmann antritt.

 

Einen Höhepunkt der Versammlung hat die Wahl der neuen musikalischen Leitung dargestellt. Mit Luca Belz haben wir uns für einen jungen Berner Dirigenten entschieden, der im Sommer 2022 seinen Master in Blasmusikdirektion abschliessen und danach engagiert in die Probenarbeit mit der Stadtmusik Willisau starten wird. Wir freuen uns darauf!

 

Nach zwei Jahren digitaler Abstimmung haben wir es sehr genossen, den Anlass wieder persönlich durchführen zu können und den Abend nach der GV bei einem feinen Abendessen und im gemütlichen Beisammensein ausklingen zu lassen.